filminfocreditshintergrundtrailerim kinofestivals and awardspostpartale depression

Bio- und Filmographie - Emily Atef

Emily Atef ist Franko-Iranerin und wurde in Berlin geboren. Als sie sieben Jahren alt war, zog die Familie nach Los An- geles. Sie wuchs dort und in Frankreich und London auf, bevor sie 2001 nach Berlin zurückkehrte, um an der Deut- schen Film- und Fernsehakademie Regie zu studieren. Sie hat bereits zahlreiche Filme realisiert, darunter: "XX to XY Fighting to be Jake" (Dokumentarfilm, 2002), "Sundays" (Kurzfilm, 2003), und "Molly´s Way" (2005), ihr erster langer Spielfilm, der elf internationale Auszeichnungen erhielt, darunter den Großen Preis der Jury des Festivals in Mar del Plata, Argentinien. Nach Beendigung der Dreharbeiten ihres zwei ten Spielfilms "Das Fremde in mir" schrieb Emily Atef zusammen mit Ether Bernstorff das Drehbuch zu ihrem dritten Film "Töte mich" mit einem Stipendium der Cinéfonation in der Résidence du festival, Cannes.

Susanne Wolff, Rebecca – Hauptdarstellerin

2008 Das Fremde in mir
Regisseurin: Emily Atef

Johann von Bülow, Julian – Hauptdarsteller

2008 Das Fremde in mir
Regisseurin: Emily Atef

Nicole Gerhards – Produzentin

Nicole Gerhards hat als Produktionsassistentin, Aufnahmeleiterin, Produktionsleiterin und Producer für verschiedene, auch internationale Filmproduktionen gearbeitet. Sie studierte in Paris Theaterwissenschaft und Französisch und in Berlin Produktion an der Deutschen Film und Fernsehakademie.

Hanneke van der Tas – Produzentin

Hanneke van der Tas wurde 1975 in Mexiko geboren. Sie wuchs in England, Syrien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und den Vereinigten Staaten auf.

NiKo Filmproduktion

Firmenprofil
NiKo Film entwickelt und produziert anspruchsvolle, marktorientierte Kinofilme.